Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nun 63 Todesopfer nach schwerem Taliban-Anschlag in Kabul
Extra Nun 63 Todesopfer nach schwerem Taliban-Anschlag in Kabul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 27.01.2018
Anzeige
Kabul

Nach einem schweren Selbstmordanschlag der Taliban im Zentrum der afghanischen Hauptstadt ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 63 gestiegen. Außerdem stieg die Zahl der Verletzten auf mindestens 151. Vier Menschen seien bisher festgenommen worden. Der Attentäter war mit einem mit Sprengstoff beladenen Krankenwagen in eine Straße hineingefahren, an der afghanische Institutionen wie Teile des Innenministeriums sowie mehrere ausländische Botschaften liegen. Er habe seinen Wagen in die Luft gejagt, als Polizisten an einem Sicherheitsposten ihn als Gefahr erkannten.

dpa

Mehr zum Thema

Bei einem Doppelanschlag in der ostlibyschen Stadt Bengasi sind mindestens 27 Menschen getötet und rund 42 verletzt worden.

24.01.2018

Bei einem schweren Anschlag der radikalislamischen Taliban sind im Zentrum der afghanischen Hauptstadt mindestens 40 Menschen getötet worden.

27.01.2018

Bei einem schweren Anschlag der radikalislamischen Taliban sind im Zentrum der afghanischen Hauptstadt mindestens 40 Menschen getötet und 140 verletzt worden.

27.01.2018
Anzeige