Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Österreich kann „Notstand“ ausrufen - Kontrollen am Brenner in Sicht

Wien Österreich kann „Notstand“ ausrufen - Kontrollen am Brenner in Sicht

Österreich setzt in der Flüchtlingskrise ganz auf Abschreckung. So kann die Regierung künftig einen „Notstand“ ausrufen, um die Zahl der Asylbewerber drastisch zu verringern.

Wien. Österreich setzt in der Flüchtlingskrise ganz auf Abschreckung. So kann die Regierung künftig einen „Notstand“ ausrufen, um die Zahl der Asylbewerber drastisch zu verringern. Das Parlament in Wien billigte mit deutlicher Mehrheit eine entsprechende Verschärfung des Asylrechts. Im Fall einer Gefährdung der öffentlichen Ordnung und inneren Sicherheit wäre es Schutzsuchenden nur noch in Ausnahmefällen möglich, einen Asylantrag stellen. Gleichzeitig zeichnet sich immer konkreter ab, dass am Brenner Grenzkontrollen bei der Einreise aus Italien drohen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wien

Die Obergrenze von 37 500 Asylbewerbern hat Folgen: Österreich verschärft sein Asylgesetz und am Brenner drohen Grenzkontrollen. Der verkehrsreiche Alpenpass würde zum Nadelöhr.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr