Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Österreich verschärft Asylrecht - „Notstands“-Artikel gebilligt
Extra Österreich verschärft Asylrecht - „Notstands“-Artikel gebilligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 27.04.2016
Anzeige
Wien

Österreich kann in der Flüchtlingskrise künftig einen „Notstand“ ausrufen. Als Folge hätten Schutzsuchende kaum mehr eine Chance auf Asyl. Das ist die Konsequenz der Novellierung des Asylrechts, die das österreichische Parlament mit deutlicher Mehrheit beschlossen hat. Der „Notstand“ wird definiert als Gefährdung der öffentlichen Ordnung und inneren Sicherheit. Ein entsprechender Beschluss der Regierung muss vom Parlament erneut gebilligt werden. In diesem Fall würden nur noch Asylanträge von bestimmten Flüchtlingen angenommen.

dpa

Mehr zum Thema

Keine 24 Stunden vor ihrem Türkei-Besuch vollzieht die Kanzlerin in der Staatsaffäre Böhmermann eine bemerkenswerte Wende. Das ändert nichts an den Ermittlungen gegen den Satiriker. Ankara dürfte das trotzdem nicht gefallen.

30.04.2016

Kanzlerin Merkel reist in die Türkei, um sich ein Bild von der Lage der Flüchtlinge dort zu machen. Zu deren größten Sorgen gehört der Schulbesuch ihrer Kinder. Schuldirektorin Mona al-Hadsch weiß genau, was sie sich wünschen würde, hätte sie einen Wunsch bei Merkel frei.

30.04.2016

Nur knapp fünf Stunden dauert Merkels Besuch im Südosten der Türkei. Da bleibt wenig Raum für Gespräche mit Flüchtlingen. Aber genug Zeit für Symbolpolitik. Ein Signal an Ankara hat die Kanzlerin schon vorab gesetzt: Eine Wende in der Affäre um den Satiriker Böhmermann.

30.04.2016
Anzeige