Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Österreich will Asyl-Schnellverfahren - Kontrollen am Brenner
Extra Österreich will Asyl-Schnellverfahren - Kontrollen am Brenner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 30.03.2016
Anzeige
Wien

Mit Asyl-Schnellverfahren an seiner Grenze will Österreich einem etwaigen neuerlichen Andrang von Flüchtlingen begegnen. Das kündigten Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil. Das neue Verfahren soll voraussichtlich ab Mitte Mai gelten. In den Asyl-Schnellverfahren solle binnen weniger Stunden individuell festgestellt werden, ob Gründe gegen eine Zurückweisung in ein sicheres Drittland sprechen. Weitere Folge werde eine Verstärkung der Grenzsicherung sein. Das soll auch die österreichisch-italienische Grenze am Brenner betreffen. 

dpa

Mehr zum Thema

Die Menschen im griechischen Lager von Idomeni wollen nach Norden. Aber durch den Stacheldraht an der mazedonischen Grenze ist kein Durchkommen. Athen will die Migranten auf andere Lager verteilen - ein schwieriges Unterfangen.

26.03.2016

Klappt es mit dem EU-Türkei-Flüchtlingspakt? Derzeit kommen immer weniger Menschen aus der Türkei in Griechenland an. Doch was aus den gut 50 000 in Griechenland festsitzenden Flüchtlingen wird, ist unklar. Vor allem im Lager in Idomeni wächst die Verzweiflung.

28.03.2016

Seit dem EU-Türkei-Pakt kommen weniger Flüchtlinge nach Europa - nur in Griechenland gibt es keine Entspannung. Die meisten Menschen wollen dort nicht bleiben, immer wieder kommt es zu Protesten.

29.03.2016
Anzeige