Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Özoguz: „Wir können und sollten Islamismus nicht dulden“

Berlin Özoguz: „Wir können und sollten Islamismus nicht dulden“

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, hat ihre Unterstützung für die aktuellen Schritte der Sicherheitsbehörden gegen radikale Salafisten betont.

Berlin. Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, hat ihre Unterstützung für die aktuellen Schritte der Sicherheitsbehörden gegen radikale Salafisten betont. „Wir können und sollten Islamismus nicht dulden“, sagte die SPD-Politikerin. Die Razzia gegen die Salafistengruppe „Die wahre Religion“ bezeichnete sie als Riesenerfolg. Die Union hatte Interviewaussagen von Özoguz als Kritik an den Sicherheitsbehörden gewertet. Die Migrationsbeauftragte hatte im TV-Sender Phoenix gesagt, dass bei vielen Razzien in der Vergangenheit nichts herausgekommen sei, hinterlasse bei Jugendlichen Spuren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die Hintergründe im Überblick

Symbole der Terrormiliz IS auf Demonstrationen, Aufrufe zur Steinigung bei Ehebruch - die islamistische Vereinigung „Die wahre Religion“ war radikal. Nun fährt der Staat schweres Geschütz auf.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr