Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Pence: Comeys Entlassung hat nichts mit Russland-Ermittlung zu tun
Extra Pence: Comeys Entlassung hat nichts mit Russland-Ermittlung zu tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 10.05.2017
Anzeige
Washington

Vize-Präsident Mike Pence hat den Vorwurf zurückgewiesen, FBI-Chef James Comey sei aufgrund der Russland-Ermittlungen gefeuert worden. Comeys Entlassung habe nichts mit den Ermittlungen zu tun, sagte Pence vor Reportern im US-Kongress in Washington. Er verteidigte die Entscheidung von Präsident Donald Trump zugleich gegen Kritik: „Präsident Trump hat die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit getroffen.“ Trump habe „entschiedene Führungsstärke“ gezeigt. Es gehe darum, das Vertrauen in das FBI wieder herzustellen. „Es war Zeit für einen Neuanfang.“

dpa

Mehr zum Thema

Blitzartig ist FBI-Chef Comey entlassen worden, und nun schlagen in Washington die Wellen hoch: Will Trump die Russland-Ermittlungen stoppen? Der Präsident dagegen sagt, der Grund sei „ganz einfach“.

10.05.2017

James B. Comey erregte nicht durch seine Statur Aufsehen - 2,03 Meter ist der Chef der US-Bundespolizei FBI groß. Er gilt vielmehr als eine der herausragenden Figuren im Präsidentschaftswahlkampf 2016.

10.05.2017

Dieses ist ein echtes politisches Erdbeben. Sein Epizentrum reißt den FBI-Chef mit sich, es wirbelt die Russland-Ermittlungen gegen Trumps Team durcheinander - und die Tiefenfolgen dieser tektonischen Erschütterungen sind vollkommen unklar.

10.05.2017
Anzeige