Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Pentagon: Zweifel an Moskaus Darstellung der Tötung des IS-Sprechers

Washington Pentagon: Zweifel an Moskaus Darstellung der Tötung des IS-Sprechers

Die USA zweifeln die russische Darstellung an, wonach russische und nicht amerikanische Kräfte den IS-Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani in Syrien getötet haben.

Washington. Die USA zweifeln die russische Darstellung an, wonach russische und nicht amerikanische Kräfte den IS-Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani in Syrien getötet haben. „Wir haben keinerlei Informationen darüber, welche die russische Darstellung stützen würden“, sagte ein Pentagon-Sprecher. Er wiederholte, die US-geführte Koalition habe einen „Präzisionsschlag“ gegen al-Adnani ausgeführt, dessen Ergebnisse nach wie vor ausgewertet würden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Genf

Die USA und Russland haben sich grundsätzlich über Schritte zu einer Waffenruhe im Syrien-Konflikt verständigt.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr