Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Polizei räumt Protestcamp von Flüchtlingen im Hungerstreik
Extra Polizei räumt Protestcamp von Flüchtlingen im Hungerstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 04.11.2016
Anzeige
München

Nach wochenlangen Protesten von Flüchtlingen samt Hungerstreik hat die Polizei in München ein Camp in der Innenstadt aufgelöst. Die Menschen wurden aufgerufen, das Lager zu räumen. Die Flüchtlinge kamen dem nach, packten Pavillons und Isomatten zusammen. Die Sprecherin Narges Nasimi betonte, die etwa 80 Flüchtlinge seien zur Räumung gezwungen worden. Die Polizei begründete den Einsatz damit, dass sich die Lage in den vergangenen Stunden deutlich zugespitzt habe. Schon 15 Flüchtlinge, die seit Montag im Hungerstreik waren, hätten im Krankenhaus versorgt werden müssen.

dpa

Mehr zum Thema

Nach Krawallen zwischen Asylbewerbern und Rechtsextremen in Bautzen blieb es zuletzt ruhig in der sächsischen Stadt. Doch offenbar ist die Ruhe trügerisch. Nun gibt es Ermittlungen zu neuen Straftaten.

03.11.2016

Wochenlang lebten mehrere Tausend Flüchtlinge in Paris auf der Straße, nun greifen die Behörden ein. Doch schon bald dürften neue Migranten ankommen - die Stadt will die Entstehung weiterer Elendslager verhindern.

05.11.2016

Eine Frau sieht ihre Kinder vor sich ertrinken. Andere Migranten erreichen Italien nur im Koma. Eine neue Flüchtlingskatastrophe offenbart, dass die Schlepper keine Gnade kennen.

05.11.2016
Anzeige