Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Polizei sieht keine Anzeichen für Suizid-Aufrufe in Schmölln

Erfurt Polizei sieht keine Anzeichen für Suizid-Aufrufe in Schmölln

Drei Tage nach dem Suizid eines minderjährigen Flüchtlings im ostthüringischen Schmölln geht die Polizei nicht davon aus, dass ihn Anwohner zu der Tat ermunterten.

Erfurt. Drei Tage nach dem Suizid eines minderjährigen Flüchtlings im ostthüringischen Schmölln geht die Polizei nicht davon aus, dass ihn Anwohner zu der Tat ermunterten. „Nach jetzigem Kenntnisstand ist das nicht der Fall“, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion. Er berief sich dabei auf Beamte, die an dem Einsatz beteiligt waren, und befragte Augenzeugen. Zuvor hatte bereits Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Berichte über angebliche Aufrufe zur Selbsttötung angezweifelt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Selbstmord eines Flüchtlings

Ein Flüchtling stürzt vom Fenstersims seiner Unterkunft in den Tod - und Schaulustige sollen den 17-Jährigen dazu ermuntert haben. Die Polizei in Thüringen prüft diese schweren Vorwürfe.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr