Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Pro Asyl kritisiert geplantes Integrationsgesetz

Berlin Pro Asyl kritisiert geplantes Integrationsgesetz

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die Pläne der großen Koalition für ein Integrationsgesetz scharf kritisiert.

Berlin. Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die Pläne der großen Koalition für ein Integrationsgesetz scharf kritisiert. Es gebe ein Angebotsdefizit der Bundesregierung, nicht einen Integrationsunwillen der Flüchtlinge, erklärte Geschäftsführer Günter Burkhardt in Berlin. Entscheidend für die Integration seien Spracherwerb und vor allem der Aufenthaltsstatus. Genau das werde Flüchtlingen oft jahrelang verweigert. Die Integrationshürde sei die verfehlte Politik des Innenministeriums, sagte Burkhardt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Seit Jahresbeginn ist die Zahl der neuankommenden Flüchtlinge spürbar gesunken. Doch was geschieht mit abgelehnten Asylbewerbern? Die Bundesregierung will mehr Abschiebungen, aber das hat seine Tücken.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr