Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Ramelow: Noch zu wenige Bundesbehörden im Osten
Extra Ramelow: Noch zu wenige Bundesbehörden im Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:33 26.02.2018
Erfurt

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht Defizite bei der Verteilung von Bundesbehörden zwischen Ost- und Westdeutschland. „Im Gesamtmaßstab der Bundesbehörden ist der Osten unterrepräsentiert“, sagte Ramelow der dpa. Dies sei ein Thema, mit dem sich die Regierungschefs der neuen Länder morgen in Berlin beschäftigen werden. Zu dem Treffen hat Sachsen-Anhalt eingeladen, das derzeit den Vorsitz der Konferenz innehat. Wenn neue Bundesbehörden geschaffen würden, müsste zuerst geprüft werden, ob sie im Osten angesiedelt werden können, fordert Ramelow.

dpa

Mehr zum Thema

Nach 69 Stunden ist der Stillstand der US-Regierung beendet. Die Demokraten haben ihren Widerstand aufgegeben, im Gegenzug wollen die Republikaner offen über die Einwanderung verhandeln. Der Deal gefällt nicht jedem. Und der Druck für eine langfristige Lösung wächst.

23.01.2018

Schnellere Arzttermine und ein größeres Ärzteangebot: Privatpatienten haben Vorteile. Die SPD will Kassenpatienten durch „gerechteres“ Ärztehonorar gleichstellen. Geht das - und ist es wahrscheinlich?

23.01.2018

Großzügig gegen junge Einwanderer - aber die Mauer wird kommen. Während Davos noch auf Trumps Rede zur Wirtschaftspolitik wartete, wurden in Washington bereits seine Pläne zur Einwanderung in die USA vorgestellt. Und die sorgen gleich für Aufregung.

26.02.2018