Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Regierung und Rebellen besiegeln Frieden in Kolumbien
Extra Regierung und Rebellen besiegeln Frieden in Kolumbien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 27.09.2016
Anzeige
Cartagena

Nach einem halben Jahrhundert Gewalt, Elend und Vertreibung zieht Kolumbien einen Schlussstrich unter den ältesten Konflikt Lateinamerikas. Präsident Juan Manuel Santos und der Kommandeur der linken Guerillaorganisation Farc, Rodrigo Londoño alias „Timochenko“, setzten ihre Unterschrift unter einen Friedensvertrag. Die einstigen Erzfeinde unterzeichneten das historische Abkommen mit einem aus einer Gewehrpatrone gefertigten Kugelschreiber. Das Abkommen muss am Sonntag noch in einer Volksabstimmung gebilligt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Der Krieg in Kolumbien gilt als ältester Konflikt auf dem amerikanischen Kontinent. Der Frieden mit den marxistischen Farc könnte nun das endgültige Ende einer Ära einleiten - der der bewaffneten Guerillabewegungen in Lateinamerika.

26.09.2016

Nach über 50 Jahren ist der bewaffnete Konflikt zwischen der kolumbianischen Regierung und der linken Guerillaorganisation Farc offiziell beigelegt.

27.09.2016

In Kolumbien legen Regierung und Rebellen den ältesten Konflikt Lateinamerikas bei. Die Welt bejubelt den Friedensschluss. Doch die Kolumbianer müssen dem historischen Abkommen noch zustimmen. Und die Gegner des Vertrags machen bereits mobil.

28.09.2016
Anzeige