Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Regierung und Rebellen besiegeln Frieden in Kolumbien

Cartagena Regierung und Rebellen besiegeln Frieden in Kolumbien

Nach einem halben Jahrhundert Gewalt, Elend und Vertreibung zieht Kolumbien einen Schlussstrich unter den ältesten Konflikt Lateinamerikas.

Cartagena. Nach einem halben Jahrhundert Gewalt, Elend und Vertreibung zieht Kolumbien einen Schlussstrich unter den ältesten Konflikt Lateinamerikas. Präsident Juan Manuel Santos und der Kommandeur der linken Guerillaorganisation Farc, Rodrigo Londoño alias „Timochenko“, setzten ihre Unterschrift unter einen Friedensvertrag. Die einstigen Erzfeinde unterzeichneten das historische Abkommen mit einem aus einer Gewehrpatrone gefertigten Kugelschreiber. Das Abkommen muss am Sonntag noch in einer Volksabstimmung gebilligt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach 50 Jahren Bürgerkrieg

Der Krieg in Kolumbien gilt als ältester Konflikt auf dem amerikanischen Kontinent. Der Frieden mit den marxistischen Farc könnte nun das endgültige Ende einer Ära einleiten - der der bewaffneten Guerillabewegungen in Lateinamerika.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr