Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Russland-Affäre: Trump-Schwiegersohn rückt in den Fokus
Extra Russland-Affäre: Trump-Schwiegersohn rückt in den Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:12 02.12.2017
Anzeige
Washington

In der Russland-Affäre rückt Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner immer stärker in den Blickpunkt. Nach übereinstimmenden US-Medienberichten war er eine treibende Kraft hinter den Moskau-Kontakten des ehemaligen Topberaters seines Vaters, Michael Flynn. Dieser hatte mit dem damaligen Moskauer Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, unter anderem über eine anstehende UN-Abstimmung zu Israel gesprochen. Dazu soll ihn Kushner angestiftet haben. Flynn hatte sich gestern schuldig bekannt, das FBI über seine Russland-Kontakte belogen zu haben.

dpa

Mehr zum Thema

Die Russland-Affäre um die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat einen vorläufigen Höhepunkt erreicht: Trumps früherer Nationaler Sicherheitsberater, Michael Flynn, steht unter Anklage. Washington fragt sich: Kann das Trump gefährlich werden?

01.12.2017

Donald Trumps früherer Sicherheitsberater Michael Flynn hat sich schuldig bekannt, das FBI im Zuge der Russland-Affäre belogen zu haben. Flynn sagte vor einem Bundesgericht in Washington aus.

01.12.2017

Das Weiße Haus hat die Falschaussagen des ehemaligen Nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn als dessen persönliche Fehlleistung dargestellt.

01.12.2017
Anzeige