Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Russland will EGMR-Urteil zu Beslan anfechten

Moskau Russland will EGMR-Urteil zu Beslan anfechten

Russland will das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte wegen schweren Versagens während des Geiseldramas in Beslan im Jahr 2004 anfechten.

Moskau. Russland will das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte wegen schweren Versagens während des Geiseldramas in Beslan im Jahr 2004 anfechten. Das teilte das Justizministerium in Moskau mit. Der EGMR hat Russland nach dem islamistischen Terrorangriff auf eine Schule „erhebliche Mängel“ beim Krisenmanagement sowie einen unverhältnismäßigen Einsatz von Waffen vorgeworfen. Bei dem Angriff starben mehr als 330 Menschen, unter ihnen mehr als 180 Kinder. Die Richter verurteilten Moskau dazu, 409 Opfern insgesamt knapp drei Millionen Euro Schmerzensgeld zu zahlen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Amnesty-Bericht

Vor 40 Jahren gab es weltweit nur 16 Länder ganz ohne Todesstrafe. Heute sind es 141. Aber immer noch werden jedes Jahr Tausende Menschen hingerichtet. Wie viele es genau sind, weiß niemand.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr