Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Russland zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof

Lausanne Russland zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof

Russlands Leichtathleten wollen gegen die Sperre bei den Olympischen Spielen juristisch vorgehen und Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof einlegen.

Lausanne. Russlands Leichtathleten wollen gegen die Sperre bei den Olympischen Spielen juristisch vorgehen und Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof einlegen. Der Einspruch werde im Namen aller Athleten eingereicht, die noch nie gegen die Anti-Doping-Regeln verstoßen hätten, sagte der Chef des russischen Olympia-Komitees, Alexander Schukow.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wien

Den russischen Sprintern, Läufern, Springern und Werfern bleibt bei Olympia in Rio nur die Zuschauerrolle. Der gesamte Verband ist weiterhin gesperrt. Allerdings öffnet der Leichtathletik-Weltverband auch eine Hintertür: Start einzelner Athleten unter neutraler Flagge.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr