Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra SPD gegen drastische Erhöhung des Militäretats
Extra SPD gegen drastische Erhöhung des Militäretats
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:42 16.02.2017
Osnabrück

Die SPD im Bundestag hält nichts von der Forderung der US-Regierung, wonach die europäischen Nato-Staaten ihre Militärausgaben auf zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung erhöhen sollen. Für Deutschland würde das fast eine Verdoppelung der Ausgaben bedeuten, rechnet der verteidigungspolitische Sprecher Rainer Arnold vor. Ein derart drastische Erhöhung halte er für „ehrlich abenteuerlich“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Wo sollen wir denn hin mit dem ganzen Geld?“

dpa

Mehr zum Thema

Das US-Bekenntnis zur Nato hat doch seine Grenzen: Das hat US-Verteidigungsminister Mattis seinen Nato-Partnern gleich beim ersten Treffen klar gemacht. Entweder die Verbündeten bringen mehr Geld auf - oder die USA kürzen ihre Unterstützung fürs Bündnis.

15.02.2017

Vor dem Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel setzt Ministerin Ursula von der Leyen auf das anhaltende Engagement der Vereinigten Staaten - obwohl US-Präsident ...

15.02.2017

Die USA drohen damit, ihr Engagement für die Nato-Partner zurückzufahren. Die Alliierten müssten bis Ende des Jahres einen Plan aufstellen, wie das Ziel zur Erhöhung ...

15.02.2017