Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra SPD nennt CSU nach Koalitionsgipfel „Störenfried“
Extra SPD nennt CSU nach Koalitionsgipfel „Störenfried“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 07.04.2016
Anzeige
Berlin

Unmittelbar nach dem Spitzentreffen der Koalition hat SPD-Vize Ralf Stegner die CSU attackiert. Die CSU betätige sich als „Störenfried“, sagte Stegner in der ARD. Sie blockiere wichtige Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag. Dabei gehe es um Themen wie die Erbschaftssteuer, den Kampf gegen Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit sowie die Energiewende oder das Behindertenrecht. Das gestrige Treffen wurde von einem Streit über die Flüchtlingspolitik und ein mögliches Ende von Grenzkontrollen in Bayern überschattet.

dpa

Mehr zum Thema

Wieder dicke Luft in der Union vor dem Dreiergipfel von Merkel, Seehofer und Gabriel. Bayern lässt nicht locker, will Merkel zur Kurskorrektur in der Flüchtlingskrise zwingen - dabei wollte Schwarz-Rot nach den AfD-Wahlerfolgen doch geschlossener auftreten.

06.04.2016

Nach monatelangen Reibereien über die Asylpolitik wollen die Chefs von Union und SPD Projekte abstecken und Handlungsfähigkeit zeigen. Wirklich? Seehofer bringt einen ganz speziellen Zettel ins Kanzleramt mit.

13.04.2016

Wieder herrscht dicke Luft beim Treffen von Merkel, Seehofer und Gabriel. Dabei wollte Schwarz-Rot nach monatelangen Streitereien um den Asylkurs und den AfD-Wahlerfolgen doch geschlossener auftreten.

13.04.2016
Anzeige