Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra SPD will Auslesen der Handys von Flüchtlingen nur im Einzelfall
Extra SPD will Auslesen der Handys von Flüchtlingen nur im Einzelfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 21.02.2017
Anzeige
Berlin

Das Auslesen der Handydaten von Flüchtlingen zur Feststellung ihrer Identität kommt aus Sicht der SPD nur in Einzelfällen und als letztes Mittel in Betracht. Flächendeckend gehe das auf keinen Fall, sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Eva Högl, im ARD-„Morgenmagazin“. Das wäre auch nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Nur bei den Personen, die keine Pässe dabei haben und keine anderen Dokumente, die ihre Identität nachweisen, solle es möglich sein.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Zäune und Kontrollen - Wie sich Europa abschottet

Wie sich europäische Länder abschotten: In SPANIEN ist die Staatsgrenze nur in den Exklaven Ceuta und Melilla an der Küste Nordafrikas durch Zäune und Stacheldraht gesichert.

17.02.2017

Die Europäische Union hat erstmals ein Kooperationsabkommen mit Afghanistan geschlossen.

19.02.2017

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat scharfe Kritik am Abschiebestopp nach Afghanistan geäußert, den mehrere rot-grün regierte Bundesländern verhängt haben.

21.02.2017
Anzeige