Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum
Extra Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 07.06.2017
Anzeige

Teheran (dpa) – Im iranischen Parlament sowie im Mausoleum des verstorbenen Revolutionsführers Ruhollah Chomeini ist es laut Medienberichten zu Schießereien gekommen. Drei bis vier bewaffnete Männer sollen mit Maschinengewehren ins Parlament eingedrungen sein. Ob sie festgenommen wurden, war zunächst noch unklar. Auch im Chomeini Mausoleum in Südteheran sollen drei Bewaffnete um sich geschossen haben. Dabei soll es einen Toten und fünf Verletzte gegeben haben. Laut Nachrichtenagentur ILNA sprengte sich einer der Angreifer in die Luft. Die beiden anderen wurden demnach verhaftet.

Mehr zum Thema

Ein Bewaffneter überfällt ein Casino in Manila, dann legt er ein Feuer. War es Terror? Die Sicherheitsbehörden auf den Philippinen schließen dies aus, doch trotzdem reklamiert der IS die Tat für sich.

02.06.2017

Die Leute im „Resorts World“ am Flughafen von Manila wollten Spaß haben - und vielleicht ein bisschen Geld gewinnen. Doch es wurde ein Alptraum. Ein bewaffneter Mann setzt das Casino in Brand. Viele Menschen sterben.

02.06.2017
Panorama Lkw-Maut deutet auf die Spur - Festnahme im Mordfall Endingen

Zwei Morde - einer nahe dem badischen Freiburg, ein weiterer in Kufstein in Österreich. Lange sucht die Polizei nach der entscheidenden Spur. Am Ende hilft die Lkw-Maut des Nachbarlands.

03.06.2017
Anzeige