Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Scholz: SPD wird sich viel Zeit lassen
Extra Scholz: SPD wird sich viel Zeit lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:12 01.12.2017
Anzeige
Berlin

Die SPD will sich laut ihrem Vize Olaf Scholz nicht zu Koalitionsgesprächen drängen lassen. Deutschland habe eine geschäftsführende Regierung, sagte Hamburgs Erster Bürgermeister in der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“. Die Frage, was zu tun sei, könne deshalb auch sehr sorgfältig hin und her gewogen werden, so Scholz. Kanzleramtsminister Peter Altmaier plädierte dagegen für ein zügiges Vorgehen. Man sollte „die Ungewissheit von Koalitionsverhandlungen, die sich über Wochen hinziehen“, nicht durch Mitgliederbefragungen verlängern. Dennoch müsse man das Vorgehen der SPD akzeptieren.

dpa

Mehr zum Thema

Kein gutes Zeichen für die große Koalition: Gegen den Willen der Sozialdemokraten stimmt die Union einer längeren Zulassung des Unkrautvernichters zu. Ein „schwerer Vertrauensbruch“, sagt SPD-Fraktionschefin Nahles.

28.11.2017

Den Eindruck eines „Weiter so“ will die SPD im Fall einer neuen großen Koalition vermeiden. Deshalb bauen führende Genossen hohe Hürden auf. Doch nicht überall ist Streit mit der Union programmiert.

27.11.2017
Politik Große Empörung in der SPD - Merkel rügt Schmidts Glyphosat-Vorstoß

Die Kanzlerin distanziert sich im Glyphosat-Streit vom Agrarminister. Der CSU-Mann bleibt aber im Amt. Die erzürnte SPD will die CDU-Chefin so einfach nicht davonkommen lassen. Und fordert vor neuen Gesprächen über eine Koalition „vertrauensbildende Maßnahmen“.

28.11.2017
Anzeige