Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Schweizer Parlament beschließt Entschädigung für Kinderausbeutung

Bern Schweizer Parlament beschließt Entschädigung für Kinderausbeutung

Die Schweiz stellt sich einem düsteren Kapitel ihrer jüngeren Geschichte: Für die Ausbeutung von Waisen und armen Kindern als Arbeitssklaven sollen künftig Entschädigungen gezahlt werden.

Bern. Die Schweiz stellt sich einem düsteren Kapitel ihrer jüngeren Geschichte: Für die Ausbeutung von Waisen und armen Kindern als Arbeitssklaven sollen künftig Entschädigungen gezahlt werden. Das beschloss in Bern der Nationalrat. Die seinerzeit als „Verdingkinder“ bezeichneten Opfer sogenannter fürsorgerischer Zwangsmaßnahmen sollen demnach zwischen 20 000 und 25 000 Franken erhalten. Bis über die 1970er Jahre hinaus waren in der Schweiz Kinder von den Behörden zwangsweise an Pflegefamilien „verdingt“ worden, bei denen sie - oft in Bauernwirtschaften - meist harte Arbeit leisten mussten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Richtenberg/Franzburg
Anna-Maria Schauseil, Doreen Terner, Sven und Ines Reimer, Monika Tauchert, Hellmut Schauseil, Annett Scharlock und Axel Prüfer (v. l.) stehen für den Erfolg des Hospizdienstes.

Ambulanter Hospizdienst Richtenberg-Franzburg betreut ehrenamtlich Schwerstkranke, Angehörige und Trauernde

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr