Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schwere Explosion in Diyarbakir nach Abgeordneten-Festnahmen
Extra Schwere Explosion in Diyarbakir nach Abgeordneten-Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 04.11.2016
Anzeige
Istanbul

Nach der Festnahme von zahlreichen Abgeordneten der prokurdischen Oppositionspartei HDP ist es in der Kurdenmetropole Diyarbakir zu einer schweren Explosion gekommen. Anwohner sagten der dpa, die Detonation habe sich in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers ereignet. Hubschrauber kreisen den Angaben zufolge über der Stadt. Krankenwagen seien zum Ort der Explosion unterwegs gewesen. Über Opfer ist noch nichts bekannt. Bei nächtlichen Razzien hatte die Polizei wenige Stunden zuvor elf HDP-Abgeordnete festgenommen.

dpa

Mehr zum Thema
Nachrichten Kritische Medien geschlossen - Tausende Beamte in der Türkei entlassen

Medien geschlossen, Tausende Staatsbedienstete entlassen und Restriktionen für Verteidiger. Die türkische Führung geht weiter gegen vermeintliche Gegner vor. Menschenrechtler sind alarmiert.

31.10.2016

Die beiden Vorsitzenden der pro-kurdischen Partei HDP, Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdağ, sind im Zuge von Terrorermittlungen festgenommen worden.

04.11.2016

Die Bundesregierung sieht „alle internationalen Befürchtungen“ bestätigt: Die Chefs der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP müssen in der Türkei ins Gefängnis. Alles „rechtskonform“, meint die Regierung in Ankara - und wettert stattdessen gegen Deutschland.

05.11.2016
Anzeige