Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schwere Explosion in Diyarbakir nach Abgeordneten-Festnahmen
Extra Schwere Explosion in Diyarbakir nach Abgeordneten-Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 04.11.2016
Anzeige
Istanbul

Nach der Festnahme zahlreicher Abgeordneter der prokurdischen Oppositionspartei HDP ist es in der türkischen Kurdenmetropole Diyarbakir zu einer schweren Explosion gekommen. Mindestens 30 Menschen seien bei der Detonation in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers verletzt worden, berichtete CNN Türk. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete kurz darauf, die Behörden hätten eine Nachrichtensperre verhängt. Das geschieht in der Türkei in der Regel bei Anschlägen.

dpa

Mehr zum Thema

Die beiden Vorsitzenden der pro-kurdischen Partei HDP, Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdağ, sind im Zuge von Terrorermittlungen festgenommen worden.

04.11.2016

Nach der Festnahme von zahlreichen Abgeordneten der prokurdischen Oppositionspartei HDP ist es in der Kurdenmetropole Diyarbakir zu einer schweren Explosion gekommen.

04.11.2016

Die Bundesregierung sieht „alle internationalen Befürchtungen“ bestätigt: Die Chefs der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP müssen in der Türkei ins Gefängnis. Alles „rechtskonform“, meint die Regierung in Ankara - und wettert stattdessen gegen Deutschland.

05.11.2016
Anzeige