Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schwieriger GroKo-Endspurt mit mehr als 90 Unterhändlern
Extra Schwieriger GroKo-Endspurt mit mehr als 90 Unterhändlern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 02.02.2018
Anzeige
Berlin

Die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD sind mit dem ersten Treffen der mehr als 90 Unterhändler in den entscheidende Phase gestartet. Die Chefs von CDU, SPD und CSU rechneten mit harten Verhandlungen auf der Zielgeraden zu einer neuen großen Koalition, zeigten sich aber optimistisch. Als entscheidende Knackpunkte nennen die GroKo-Unterhändler übereinstimmend die Abschaffung der Zwei-Klassen-Medizin und von sachgrundlos befristeten Arbeitsverträgen, beides fordert die SPD.

dpa

Mehr zum Thema

Die erste große Einigung bei den Koalitionsverhandlungen - noch dazu beim aufgeheizten Thema Familiennachzug. Aber ein Happy End ist damit noch lange nicht in Sicht. Und SPD-Chef Schulz muss nun erst mal Überzeugungsarbeit leisten.

28.02.2018
Politik Umfrage-«Deutschlandtrend» - SPD rutscht auf Rekordtief ab

Wird der Koalitionsvertrag doch wieder fast 200 Seiten lang? Union und SPD kommen gut voran - die Bildungs- und Digitaloffensive soll zum „Flaggschiff“ der Koalition werden. Doch die mit der GroKo hadernden Genossen werden von einer neuen Hiobsbotschaft gebeutelt.

02.03.2018

Noch laufen die Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD. Aber einiges, was im Fall einer neuen großen Koalition kommen würde, ist schon bekannt.

02.03.2018
Anzeige