Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Seehofer: Minister-Kandidaten werden erst später benannt
Extra Seehofer: Minister-Kandidaten werden erst später benannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 08.02.2018
Anzeige
München

Die Benennung der Unions-Minister für die angestrebte schwarz-rote Bundesregierung lässt noch auf sich warten. Nach Worten von CSU-Chef Horst Seehofer soll sie erst später erfolgen. „Wir haben uns gestern verständigt, dass wir nur die Parteichefs benennen bei der Besetzung von Ressorts“, sagte Seehofer vor einer CSU-Vorstandssitzung. Alles Übrige werde man nach dem Mitgliederentscheid der SPD machen. „Vieles von dem, was jetzt veröffentlicht ist, trifft nicht zu“, so der CSU-Chef. Ein Parteitag wie bei der CDU oder eine Mitgliederbefragung wie bei der SPD sind nicht geplant.

dpa

Mehr zum Thema

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) erwartet nach der Einigung von Union und SPD in der Bildungspolitik eine breite Unterstützung des Bundes bei Investitionen in Schulen.

07.03.2018

Selbst wenn die Kanzlerin rund 135 Tage nach der Wahl doch noch einen Koalitionsvertrag vorlegen kann - sicher ist auch danach nichts. In der SPD gärt es. Parteichef Schulz muss Heckenschützen fürchten.

07.03.2018

Offiziell ist die Kabinettsliste noch kein Thema - doch längst laufen die Gedankenspiele. Besonders für Martin Schulz steht die Glaubwürdigkeit auf dem Spiel. Nach seinen Wortbrüchen und dem Schlingerkurs gilt er als schwer angezählt.

05.02.2018
Anzeige