Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Steuerschätzer: Nur 2016 und 2017 noch Zusatzplus erwartet
Extra Steuerschätzer: Nur 2016 und 2017 noch Zusatzplus erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 04.11.2016
Anzeige
Berlin

Bund, Länder und Kommunen können in den nächsten Jahren keine zusätzlichen finanziellen Spielräume einplanen. Für das laufende und nächste Jahr zeichnen sich nach der aktuellen Steuerschätzung zwar nochmals Mehreinnahmen von zusammen 5,0 Milliarden Euro im Vergleich zur Mai-Prognose ab. Für die Folgejahre bis 2020 aber muss der Fiskus mit weniger Einnahmen rechnen als bisher geplant. Erstmals seit langem wurden die bisherigen Vorhersagen wieder nach unten korrigiert - um insgesamt 3,3 Milliarden Euro gegenüber der Mai-Prognose.

dpa

Mehr zum Thema

Der Arbeitskreis Steuerschätzung beginnt in Nürnberg mit den Beratungen über die neue Einnahmeprognose für die Staatskassen.

02.11.2016

Das Steueraufkommen dürfte auch die nächsten Jahre von Rekord zu Rekord klettern. Aber die Zeiten, in denen die Einnahmeprognose immer wieder kräftig nach oben korrigiert wird, scheinen vorerst vorbei. Die aktuelle Schätzung dürfte zurückhaltend ausfallen.

03.11.2016

Die November-Steuerschätzung fällt ernüchternd aus. Bis auf Mehreinnahmen in diesem und nächsten Jahr werden erstmals seit langem bisherige Vorhersagen wieder nach unten korrigiert. Was den Puffer für üppige Wahlgeschenke einengt - trotz anhaltender Rekordeinnahmen.

05.11.2016
Anzeige