Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Streit in Neuseeland über Maori-Begriffe in den Nachrichten
Extra Streit in Neuseeland über Maori-Begriffe in den Nachrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 01.12.2017
Anzeige
Wellington

In Neuseeland gibt es Streit über die Benutzung von Begriffen aus der Sprache der Maori-Ureinwohner in den Nachrichten. Beim öffentlich-rechtlichen Sender Radio New Zealand gehen regelmäßig Beschwerden ein, wenn zum Beispiel im Wetterbericht nicht von „New Zealand“ die Rede ist, sondern von „Aotearoa“, wie der Pazifikstaat in der Maori-Sprache Te Reo heißt. Maori Te Reo ist in Neuseeland ebenso wie Englisch offizielle Amtssprache. Viele beklagen sich über „Kauderwelsch“.

dpa

Mehr zum Thema

Jeder dritte Schüler ist nichtdeutscher Herkunft/ Kreisausschuss bewilligt dennoch nur eine Stelle

28.11.2017

Kreisausschuss bewilligt nur eine Stelle pro Einrichtung/ An mancher Schule werden zwei benötigt

28.11.2017

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald bieten 270 Pflegefamilien fremden Kindern ein Zuhause

30.11.2017
Anzeige