Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Streit um Umgang mit rechtem Rand nach Pegida-Krawallen

Dresden Streit um Umgang mit rechtem Rand nach Pegida-Krawallen

Vor dem Hintergrund der Pegida-Krawalle bei der Einheitsfeier in Dresden gibt es neuen Streit über den Umgang mit dem rechten Rand in Sachsen.

Dresden. Vor dem Hintergrund der Pegida-Krawalle bei der Einheitsfeier in Dresden gibt es neuen Streit über den Umgang mit dem rechten Rand in Sachsen. Innenminister Markus Ulbig zeigte sich bereit, mit den Anhängern des fremdenfeindlichen Bündnisses zu sprechen - und erntete dafür Kritik. Ebenso wie der sächsische CDU-Europaabgeordnete Hermann Winkler, der sich für Koalitionen mit der AfD aussprach. SPD und Grüne warfen der Union vor, mit solchen Vorstößen rechte und fremdenfeindliche Stimmungen zu stärken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nichts Neues in Mobbing-Affäre

Mobbing-Vorwürfe und einiges mehr sind gegen Peter Tauber laut geworden. Dabei geht es auch um die Zeit des CDU-Generalsekretärs als Kreisvorsitzender in Hessen. Nun hat er seinen Kreisverband besucht.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr