Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Suchtexperte fordert Umdenken in der Drogenpolitik
Extra Suchtexperte fordert Umdenken in der Drogenpolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 08.05.2017
Berlin

Der Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen, Raphael Gaßmann, plädiert für ein Umdenken in der Drogenpolitik. „Dass die Substanzen immer reiner und preiswerter werden, zeigt, dass wir mit der Verbotspolitik an diesem Ende nicht weiter kommen“, sagte Gaßmann der dpa. Für Bundes- und Länderregierungen bestehe dringender Handlungsbedarf, ein „Weiter so“ könne es nicht geben. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, und das Bundeskriminalamt stellen heute den Jahresbericht 2016 zur Rauschgiftkriminalität vor.

dpa

Mehr zum Thema

Der mexikanische Drogenboss Joaquín „El Chapo“ Guzmán sitzt in einem Hochsicherheitsgefängnis in Manhattan, vor wenigen Tagen ist seine rechte Hand Dámaso López ...

05.05.2017

Jahrelang war López Núñez die rechte Hand von Drogenbaron „El Chapo“. Nach seiner Festnahme hoffen die Ermittler auf intime Details aus dem Inneren des Verbrechersyndikats. „El Chapo“ wird heute vor einem New Yorker Gericht erwartet.

05.05.2017

Gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt gibt die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, in Berlin die Zahl der Drogentoten 2016 bekannt. Seit Jahren steigt die Opferzahl an.

08.05.2017