Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Syrien: Türkische Soldaten bei russischem Luftschlag getötet
Extra Syrien: Türkische Soldaten bei russischem Luftschlag getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 09.02.2017
Anzeige
Moskau

Die russische Luftwaffe hat in Nordsyrien versehentlich türkische Truppen bombardiert und drei Soldaten getötet. Der Luftschlag vom Donnerstag habe eigentlich der Terrormiliz IS gegolten, teilten die türkischen Streitkräfte mit. Elf Soldaten seien beim Luftangriff auf ein Gebäude verwundet worden, einer davon schwer. Das Verteidigungsministerium in Moskau bestätigte den Tod von drei türkischen Soldaten „als Folge des unabsichtlichen Angriffs eines russischen Flugzeugs“. Der Kreml teilte mit, der russische Präsident Wladimir Putin habe seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan sein Beileid ausgedrückt

dpa

Mehr zum Thema

Türkische Sicherheitskräfte haben innerhalb einer Woche 1829 Terrorverdächtige festgenommen, unter ihnen 820 mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

06.02.2017

In den vergangenen Jahren gab es mehrfach Berichte über Tötungen und Folter in syrischen Gefängnissen. Amnesty International legt nun Zeugenaussagen zu systematischen Massenhinrichtungen vor.

07.02.2017

Das Militärgefängnis Saidnaja nördlich von Damaskus ist in Syrien seit langem berüchtigt. In einer neuen Amnesty-Untersuchung berichten Augenzeugen von unfassbaren Gräueltaten.

07.02.2017
Anzeige