Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Terror in Berlin, Paris, Orlando - Trump: Zu wenig Berichterstattung
Extra Terror in Berlin, Paris, Orlando - Trump: Zu wenig Berichterstattung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 07.02.2017
Anzeige
Tampa

Das Weiße Haus hat eine Liste von 78 Terroranschlägen veröffentlicht, über die Journalisten nicht genug berichtet hätten - darunter Attentate mit vielen Toten wie die von Paris, Nizza oder Berlin. Mit der Auflistung wollte die US-Regierung einen entsprechenden Vorwurf des Präsidenten Donald Trump an die Medien untermauern. Es sei ein Punkt erreicht, an dem gar nicht mehr darüber berichtet werde, hatte er zuvor in einer Rede vor Vertretern des US-Militärs in Tampa in Florida gesagt. „Und in vielen Fällen will die sehr, sehr verlogene Presse gar nicht darüber berichten.“

dpa

Mehr zum Thema

US-Präsident Donald Trump sieht seine Autorität angekratzt: Der Einreisestopp für Flüchtlinge und Bürger aus sieben islamischen Ländern bleibt vorerst außer Kraft. Die Proteste gegen seine Politik gehen weiter - in den USA wie in vielen Ländern der Welt.

05.02.2017

Was für ein Gefecht: Ein US-Richter, tausende Kilometer von der Hauptstadt Washington entfernt, setzt mit einer Entscheidung Donald Trumps Einreisestopp matt - vorübergehend. Im Weißen Haus schäumen sie vor Wut. Der Präsident wird nicht aufgeben.

05.02.2017

Im Visier: eine Militärpatrouille. Der Tatort: das touristische Herz von Paris. Mitten im Präsidentschaftswahlkampf sorgt ein vereitelter Angriff am Pariser Louvre für neuen Schrecken im terrorgeplagten Frankreich.

04.02.2017
Anzeige