Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Tod von OSZE-Beobachter: Moskau soll an Aufklärung mitwirken

Berlin Tod von OSZE-Beobachter: Moskau soll an Aufklärung mitwirken

Die Bundesregierung hat Moskau aufgefordert, aktiv an der Aufklärung der tödlichen Explosion im Donbass mitzuwirken.

Berlin. Die Bundesregierung hat Moskau aufgefordert, aktiv an der Aufklärung der tödlichen Explosion im Donbass mitzuwirken. In dem von prorussischen Separatisten kontrollierten Gebiet im Osten der Ukraine war ein Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa getötet worden. Zwei weitere Beobachter wurden verletzt, darunter eine Deutsche. Es sei wichtig, dass alles getan werde, um aufzuklären, was da geschehen seit. Ob es sich nur um einen schrecklichen Unfall handele oder ob mehr dahinterstecke, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer, in Berlin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuwahlen gefordert
Demonstranten protestieren gegen die Regierung des Landes.

Kann es noch einen friedlichen Ausweg geben im ölreichsten Land der Welt? Tränengaswolken, brutale Attacken, die Stimmung schaukelt sich hoch. Ein Demonstrant bittet in Caracas nackt um ein Ende der Gewalt.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr