Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Trotz Unstimmigkeiten: Merkel und Szydlo um starke Achse bemüht
Extra Trotz Unstimmigkeiten: Merkel und Szydlo um starke Achse bemüht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 07.02.2017
Anzeige
Warschau

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Polens rechtskonservative Regierung zur Wahrung der Rechte der Opposition, Justiz, Gewerkschaften und Medien aufgerufen. Zugleich warb sie bei Ministerpräsidentin Beata Szydlo in Warschau trotz bestehender Probleme im deutsch-polnischen Verhältnis für enge Beziehungen sowie den Zusammenhalt der 27 Staaten der Europäischen Union. Szydlo, die kurz nach ihrem Amtsantritt Merkels Flüchtlingspolitik scharf kritisiert hatte, versicherte ihr: „Wir werden sehr eng zusammenarbeiten.“

dpa

Mehr zum Thema

Bei ihrem Besuch in Polen will Kanzlerin Angela Merkel heute eine gemeinsame Linie für die Zukunft der EU finden. Darüber berät Merkel mit ihrer polnischen Kollegin Beata Szydlo in Warschau.

07.02.2017

Merkel macht es auch in Warschau: Sie spricht Demokratiedefizite an und bemüht sich zugleich um ein gutes Verhältnis. Ihre Amtskollegin ist nicht als Merkel-Freundin bekannt. Aber sie war schon kritischer.

07.02.2017

Merkel auf schwieriger Mission in Polen: Ein starkes Europa nach dem Votum der Briten für einen EU-Ausstieg braucht den engen Draht zwischen Warschau und Berlin. Die deutsch-polnischen Beziehungen waren schon einmal besser - doch die Länder wollen aufeinander zugehen.

07.02.2017
Anzeige