Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Trump: Gericht hat schändliche Argumente gegen Einreisestopp
Extra Trump: Gericht hat schändliche Argumente gegen Einreisestopp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 08.02.2017
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hofft auf die rasche Freigabe seines gerichtlich angehaltenen Dekrets eines Einreisestopps für Menschen aus bestimmten islamisch geprägten Ländern. Eine Anhörung in dem Rechtsstreit kritisierte er scharf. Er sagte, er habe am Vorabend zugehört, als beide Seiten ihre Argumente untermauerten. „Ich habe einen Haufen Zeug gehört, der einfach schändlich war“, sagte Trump. Er unterstellte dem Gericht, die Anordnung völlig anders zu interpretieren als alle anderen.

dpa

Mehr zum Thema

Was für ein Gefecht: Ein US-Richter, tausende Kilometer von der Hauptstadt Washington entfernt, setzt mit einer Entscheidung Donald Trumps Einreisestopp matt - vorübergehend. Im Weißen Haus schäumen sie vor Wut. Der Präsident wird nicht aufgeben.

05.02.2017

Die US-Regierung hat Einspruch gegen die Blockade des von ihr angeordneten Einreisestopps eingelegt.

05.02.2017

US-Präsident Donald Trump hat Einreiseverbote für viele Muslime verhängt. Sein Dekret besteht aus mehreren Teilen.

05.02.2017
Anzeige