Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Trump-Tweets führen zu Schlagabtausch mit Großbritannien
Extra Trump-Tweets führen zu Schlagabtausch mit Großbritannien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 30.11.2017
London

Neuer Ärger zwischen London und Washington: US-Präsident Donald Trump hat die britische Regierungschefin Theresa May auf Twitter scharf zurechtgewiesen. Sie solle sich nicht um ihn, sondern um islamistischen Terrorismus kümmern. Ein Regierungssprecher in London hatte es zuvor als „falsch“ bezeichnet, dass Trump per Twitter islamfeindliche Videos der rechtsgerichteten britischen Gruppe „Britain First“ weiterverbreitet hatte. Die Regierung in London legte inzwischen ebenfalls nach.

dpa

Mehr zum Thema

Seit vielen Jahren üben die konservativen Gebrüder Koch über hohe Spendenbeträge Einfluss auf die politischen Geschicke in den USA aus. Jetzt haben sie mit einer Beteiligung auch ihre Medienmacht gestärkt.

27.11.2017

Kriegshelden zu verärgern, gilt in den USA als Sakrileg. Präsident Donald Trump hat auch das geschafft. Wegen eines Pocahontas-Vegleichs zog er sich den Zorn der Navajo auf sich.

28.11.2017

Donald Trump verhilft einer rechtsgerichteten britischen Aktivistin zu weltweiter Bekanntheit: Der US-Präsident leitete Videos der vorbestraften „Britain First“-Aktivistin Jayda Fransen weiter, in denen Muslime bei Gewalttaten zu sehen sind. Ob die Aufnahmen echt oder gestellt sind, ist unklar.

29.11.2017