Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Türkei: Kritik an Verlängerung von Ausnahmezustand
Extra Türkei: Kritik an Verlängerung von Ausnahmezustand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 18.04.2017
Anzeige
Istanbul

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die Entscheidung der türkischen Regierung zur Verlängerung des Ausnahmezustands kritisiert. Dies „würde die Menschenrechte und die Rechtsstaatlichkeit weiter gefährden, die unter dem Ausnahmezustand in der Türkei bereits schwer beschädigt wurden“, teilte die Organisation mit. Human Rights Watch warnte zugleich eindringlich vor der Wiedereinführung der Todesstrafe, die Erdogans Regierung ins Spiel gebracht hat. Unter Vorsitz Erdogans hatte das Kabinett beschlossen, den Ausnahmezustand bis zum 19. Juli zu verlängern.

dpa

Mehr zum Thema

Der Wahlkampf vor dem Referendum in der Türkei endet. Aus Sicht der Opposition ist er alles andere als fair verlaufen. Erdogan selber erwartet bei der Volksabstimmung eine „historische Revolution“.

15.04.2017

Die OSZE-Wahlbeobachter stellen dem Referendum in der Türkei kein gutes Zeugnis aus. Doch kann sich die Opposition mit ihrer Forderung nach Annullierung Gehör verschaffen? Die Bundesregierung hofft, dass der nur knappe Sieg Erdogan zur Räson bringen wird.

17.04.2017

Nach dem umstrittenen Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beim Verfassungsreferendum in der Türkei soll der landesweite Ausnahmezustand erneut verlängert werden.

17.04.2017
Anzeige