Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Türkei stellt 28 Gebietsverwaltungen unter Zwangsaufsicht

Istanbul Türkei stellt 28 Gebietsverwaltungen unter Zwangsaufsicht

Die Türkei hat 28 Gebietsverwaltungen mit Vorwürfen der Terrorunterstützung unter Zwangsaufsicht gestellt und damit viele Gemeinden der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP entmachtet.

Istanbul. Die Türkei hat 28 Gebietsverwaltungen mit Vorwürfen der Terrorunterstützung unter Zwangsaufsicht gestellt und damit viele Gemeinden der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP entmachtet. Staatliche Treuhänder seien eingesetzt worden, teilte das türkische Innenministerium mit. Gegen die meisten der zuvor abgesetzten Bürgermeister und Verwaltungsmitarbeiter liefen Ermittlungen wegen Unterstützung der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Gegen vier Verwaltungen werde wegen Unterstützung des Predigers Gülen ermittelt, den die Türkei für den Putschversuch verantwortlich macht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/Ankara

Der Streit um den Besuch deutscher Abgeordneter in Incirlik ist vorbei: Anfang Oktober darf gereist werden. Allerdings ist das nur eines von vielen Problemen im Verhältnis zur Türkei.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr