Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Tunesiens Premier will keine Flüchtlingslager

Berlin Tunesiens Premier will keine Flüchtlingslager

Tunesiens Premier Youssef Chahed hat vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel deutsche Überlegungen zurückgewiesen, in seinem Land Flüchtlingslager einzurichten.

Berlin. Tunesiens Premier Youssef Chahed hat vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel deutsche Überlegungen zurückgewiesen, in seinem Land Flüchtlingslager einzurichten. Tunesien sei eine sehr junge Demokratie, sagte Chahed der „Bild“-Zeitung. Er denke nicht, dass es im Land für Flüchtlingslager Kapazitäten gebe. Es müsse eine Lösung mit Libyen gefunden werden. Das sei der einzige Weg, sagte er. Fehler seiner Behörden im Fall des aus Tunesien stammenden Berliner Attentäters Anis Amri bestritt der Regierungschef kategorisch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der tunesische Ministerpräsident Youssef Chahed hat Fehler seiner Behörden im Fall des Terroristen Anis Amri kategorisch zurückgewiesen.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr