Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra UN-Gericht: Russland muss Diskriminierung auf der Krim stoppen
Extra UN-Gericht: Russland muss Diskriminierung auf der Krim stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 19.04.2017
Anzeige
Den Haag

Der Internationale Gerichtshof hat eine Klage der Ukraine gegen Moskau wegen angeblicher Hilfe für Separatisten in der Ost-Ukraine vorerst abgewiesen. Zugleich ordnete das höchste UN-Gericht in Den Haag aber an, Moskau müsse Maßnahmen gegen die Diskriminierung von Tataren und Ukrainern auf der Krim ergreifen. Im blutigen Kampf in der Ost-Ukraine ermahnte das Gericht beide Staaten, die Minsker Vereinbarung zur friedlichen Beilegung umzusetzen. Die Ukraine hatte Russland wegen angeblicher Waffenlieferungen und Finanzierung pro-russischer Separatisten verklagt.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Bombe hat Dutzende Kinder mit in den Tod gerissen, die mit ihren Eltern in eine sichere Region gebracht werden sollten. Die UN beklagen den „Horror“ des syrischen Bürgerkriegs.

17.04.2017

Nordkorea hat die USA vor einer Eskalation im Atomstreit gewarnt. „Unser Volk ist bereit, auf alle Bedrohungen zu reagieren.

18.04.2017

Insgesamt gab es im Vorjahr über 16 000 angezeigte Straftaten

19.04.2017
Anzeige