Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra UN: Mehr als 37 000 afghanische Familien vor Gefechten geflohen
Extra UN: Mehr als 37 000 afghanische Familien vor Gefechten geflohen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:42 17.05.2016
Anzeige
Kabul

Mehr als 37 000 afghanische Familien sind in den ersten vier Monaten des Jahres vor Gefechten aus ihren Heimatgemeinden geflohen. Das geht aus einem „Bulletin zu Bevölkerungsbewegungen“ der Vereinten Nationen in Afghanistan hervor. Bis zum 30. April habe die UN 37 294 Familien gezählt, die neu zu Binnenflüchtlingen geworden seien. Bei einer durchschnittlichen Familiengröße von sieben Personen wären das fast 260 000 Menschen. Seit Ende 2014 das Kampfmandat der Nato endete, ist die Gewalt im Land rasant angestiegen.

dpa

Mehr zum Thema

Vor dem Besuch beim Arzt steht der beim Sozialamt: Denn Flüchtlinge brauchen zunächst einen Behandlungsschein. Eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge würde das Verfahren vereinfachen. Aber viele Kommunen sträuben sich dagegen.

16.05.2016

Ist der Rückgang der Flüchtlingszahlen auf den von Angela Merkel mit eingefädelten EU-Türkei-Deal zurückzuführen? Und hält sich Ankara an die Vorgaben? Der Türkei-Besuch der Kanzlerin dürfte ungemütlich werden.

16.05.2016

Eine Entscheidung der Kanzlerin vom September hat aus Sicht von Horst Seehofer die Parteienlandschaft ordentlich durcheinandergewirbelt. Bayern Ministerpräsident sieht ein Allheilmittel, um den „Spuk der AfD“ zu beenden.

16.05.2016
Anzeige