Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
UN beklagen brutale Massenvergewaltigungen im Südsudan

Genf UN beklagen brutale Massenvergewaltigungen im Südsudan

Im Bürgerkriegsland Südsudan sind nach UN-Angaben Tausende von Frauen und Mädchen äußerst brutalen Massenvergewaltigungen ausgesetzt.

Genf. Im Bürgerkriegsland Südsudan sind nach UN-Angaben Tausende von Frauen und Mädchen äußerst brutalen Massenvergewaltigungen ausgesetzt. Vor allem Regierungstruppen, aber auch Rebellen würden Zivilisten angreifen, vergewaltigen und töten sowie Ortschaften plündern, heißt es in einem Bericht des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte in Genf. Dem UN-Bericht zufolge wurden 2015 innerhalb von fünf Monaten allein im südsudanesischen Bundesstaat Unity 1300 Vergewaltigungen bekannt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr