Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Unterschiedliche Meinungen nach Sitzung zum Fall „Al-Bakr“

Dresden Unterschiedliche Meinungen nach Sitzung zum Fall „Al-Bakr“

Knapp eine Woche nach dem Tod des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr hat in Sachsen die parlamentarische Aufarbeitung begonnen.

Dresden. Knapp eine Woche nach dem Tod des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr hat in Sachsen die parlamentarische Aufarbeitung begonnen. Innen- und Rechtsausschuss des Landtags befragten in Dresden in einer Sondersitzung Vertreter von Regierung und Behörden zu Hintergründen der Fahndung nach dem 22-jährigen Syrer und dessen späterem Suizid in der Justizvollzugsanstalt Leipzig. Während Abgeordnete der Regierungsfraktionen CDU und SPD die Behörden von teils heftiger Kritik entlastet sehen, bleiben Oppositionsvertreter skeptisch. Bis Jahresende soll Bericht des Gremiums vorliegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow lehnt trotz der Fehleinschätzungen vor dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in Haft einen Rücktritt weiter ab.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr