Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Untersuchung: Massenweise Datenmissbrauch bei Wohnungssuche
Extra Untersuchung: Massenweise Datenmissbrauch bei Wohnungssuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 17.04.2017
Anzeige
Düsseldorf

Bei der Wohnungsuche werden potenzielle Mieter nach Angaben der nordrhein-westfälischen Datenschutzbeauftragten massenweise aufgefordert, geschützte und sensible Daten preiszugeben. Bei allen 40 geprüften Maklern und Wohnungsverwaltungen habe es Beanstandungen gegeben, in etwa jedem dritten Fall sogar „auffällig viele“, kritisierte die Datenschutzbeauftragte Helga Block nach einer Untersuchung ihres Hauses in der Immobilienbranche. Der Deutsche Mieterbund fordert, dass die Angebote von Maklern, Verwaltern und Vermietern, insbesondere auch der Online-Portale, kontrolliert werden.

dpa

Mehr zum Thema

Börsennotierte Immobilienkonzerne sind Giganten auf dem deutschen Wohnungsmarkt. Kritiker werfen ihnen vor, sie würden die Mieten mit ihrer Marktmacht übermäßig anheben. Was ist dran an dem Vorwurf?

12.04.2017

In älteren Wohnungen geht viel Wärme über die Fenster verloren. Doch wie findet man heraus, ob das Fenster dicht ist?

13.04.2017

Börsennotierte Immobilienkonzerne sind Giganten auf dem deutschen Wohnungsmarkt. Kritiker werfen ihnen vor, sie würden die Mieten mit ihrer Marktmacht übermäßig anheben. Was ist dran an dem Vorwurf?

13.04.2017
Anzeige