Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Untersuchung: Massenweise Datenmissbrauch bei Wohnungssuche

Düsseldorf Untersuchung: Massenweise Datenmissbrauch bei Wohnungssuche

Bei der Wohnungsuche werden potenzielle Mieter nach Angaben der nordrhein-westfälischen Datenschutzbeauftragten massenweise aufgefordert, geschützte und sensible Daten preiszugeben.

Düsseldorf. Bei der Wohnungsuche werden potenzielle Mieter nach Angaben der nordrhein-westfälischen Datenschutzbeauftragten massenweise aufgefordert, geschützte und sensible Daten preiszugeben. Bei allen 40 geprüften Maklern und Wohnungsverwaltungen habe es Beanstandungen gegeben, in etwa jedem dritten Fall sogar „auffällig viele“, kritisierte die Datenschutzbeauftragte Helga Block nach einer Untersuchung ihres Hauses in der Immobilienbranche. Der Deutsche Mieterbund fordert, dass die Angebote von Maklern, Verwaltern und Vermietern, insbesondere auch der Online-Portale, kontrolliert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mega-Vermieter in der Kritik
Mieterschützer werfen Immobilienkonzernen vor, die Mieten in die Höhe zu treiben. Die Verwalter argumentierten oft mit Vergleichswohnungen.

Börsennotierte Immobilienkonzerne sind Giganten auf dem deutschen Wohnungsmarkt. Kritiker werfen ihnen vor, sie würden die Mieten mit ihrer Marktmacht übermäßig anheben. Was ist dran an dem Vorwurf?

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr