Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Verfassungsschutz geht Spionageverdacht gegen türkischen Dienst nach

Berlin Verfassungsschutz geht Spionageverdacht gegen türkischen Dienst nach

Die Verfassungsschutzbehörden gehen dem Verdacht nach, dass der türkische Geheimdienst MIT in großem Umfang Anhänger der Gülen-Bewegung in Deutschland ausspioniert.

Berlin. Die Verfassungsschutzbehörden gehen dem Verdacht nach, dass der türkische Geheimdienst MIT in großem Umfang Anhänger der Gülen-Bewegung in Deutschland ausspioniert. Der Geheimdienst hatte BND-Chef Bruno Kahl im Februar am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz eine Liste mit Namen angeblicher Gülen-Anhänger übergeben. Diese Liste wurde nach dpa-Informationen an Sicherheitsbehörden in allen Bundesländern weitergegeben. Dort gehen nun die Polizeibehörden auf die in der Liste erwähnten Personen und Institutionen zu, um sie über den Spionageverdacht zu informieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kein Auftritt in Deutschland
Erdogan ist wenig erfreut über die Kritik des neuen Bundespräsidenten an seiner Person: „Hätte er eine solche Erklärung nur nicht abgegeben.“

Der türkische Präsident Erdogan sieht sich von Europa verunglimpft - und will mit Nazi-Vergleichen weitermachen, solange er Diktator geschimpft wird. Zugleich „bedauert“ Erdogan, dass Bundespräsident Steinmeier ihn kritisiert hat - „obwohl wir gut befreundet sind“.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr