Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Wagenknecht will AfD-Wähler nicht in rassistische Ecke stellen
Extra Wagenknecht will AfD-Wähler nicht in rassistische Ecke stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:00 20.03.2016
Anzeige
Berlin

Nach schlechter Wahlergebnissen der Linkspartei hat Fraktionschefin Sahra Wagenknecht davor gewarnt, AfD-Wähler und andere Gegner der Flüchtlingspolitik als Rassisten zu bezeichnen. Der „Welt am Sonntag“ sagte sie, natürlich dürfe man nicht pauschal alle Menschen, die sich angesichts hoher Flüchtlingszahlen noch stärker um soziale Belange sorgen, in eine rassistische Ecke stellen. Bei den Landtagswahlen hatte die Linke in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg den Einzug in die Landtage verpasst.

dpa

Mehr zum Thema

Die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel hat zu einer tiefen Spaltung der Schwesterparteien CDU und CSU geführt. Ein verheerender Wahltag und Konkurrenz von rechts verstärken die Fliehkräfte in der Union. CSU-Chef Seehofer lässt nicht locker.

22.03.2016

Das CDU-Wahldebakel vom Sonntag und der Druck durch die rechtspopulistische AfD haben den Grundsatzstreit der Union in der Flüchtlingskrise neu angefacht.

15.03.2016

Nach den Landtagswahlen hat die CSU ihre Zurückhaltung abgelegt und startet neue Attacken für eine Kehrtwende in der Asylpolitik. Dabei lässt Seehofer eine Andeutung zur Zukunft der Unions-Familie fallen.

18.03.2016
Anzeige