Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Weichenstellung für Grün-Schwarz in Baden-Württemberg
Extra Weichenstellung für Grün-Schwarz in Baden-Württemberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 18.03.2016
Anzeige
Stuttgart

Nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben sich Dreierbündnisse überraschend schnell und klar erledigt. Die Zeichen in Stuttgart stehen nun auf Grün-Schwarz. Die FDP lehnte nach ersten Gesprächen die Zusammenarbeit mit SPD und Grünen in einer Koalition ab. „Die FDP wird in die Opposition gehen“, kündigte Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke an. Damit ist sowohl eine grün-gelb-rote Ampel unter Winfried Kretschmann als auch eine schwarz-rot-gelbe Deutschland-Koalition unter CDU-Fraktionschef Guido Wolf gestorben. Einer Deutschland-Koalition hatte auch die SPD eine Absage erteilt.

dpa

Mehr zum Thema

Für die Fortsetzung von Grün-Rot in Baden-Württemberg reicht es nicht mehr. Aber die einstigen Koalitionspartner haben die Hoffnung nicht aufgegeben, doch noch die Liberalen für eine Ampel mit ins Boot zu holen. Denn auch Grün-Schwarz sieht nach einem harten Stück Arbeit aus.

17.03.2016

Grün mit Schwarz, Rot mit Grün und Gelb, Schwarz mit Rot und Grün: Nach den Landtagswahlen in drei Bundesländern sortieren sich die Parteien und loten die Möglichkeiten zur Regierungsbildung aus. Einfach wird es wohl in keinem Fall.

22.03.2016

Drei Tage nach den Landtagswahlen beginnen heute in Stuttgart und Magdeburg erste Sondierungsgespräche der Parteien.

16.03.2016
Anzeige