Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Welle der „Säuberung“ nach Putschversuch in der Türkei
Extra Welle der „Säuberung“ nach Putschversuch in der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 16.07.2016
Anzeige
Istanbul

Mehr als 200 Tote und 1000 Verletzte, das ist die blutige Bilanz des gescheiterten Putschs in der Türkei. Die türkische Führung setzt nun die von Präsident Erdogan angekündigte „Säuberung“ des Militärs um und geht auch hart gegen Richter vor. Weltweit wurde der versuchte Umsturz durch türkische Militäreinheiten verurteilt - Regierungschefs und Präsidenten westlicher Demokratie mahnten aber die Einhaltung rechtsstaatlichen Handelns an. So rief US-Präsident Barack Obama alle türkischen Parteien zu „gesetzmäßigem Handeln“ auf.

dpa

Mehr zum Thema

Mehr als 200 Tote und 1000 Verletzte bei einem gescheiterten Putsch, danach tausende Festnahmen. Der türkische Präsident spricht von „Säuberung“ - Obama und Merkel mahnen rechtsstaatlichen Umgang an.

18.07.2016

Mehr als 200 Tote und 1000 Verletzte bei einem gescheiterten Putsch, danach tausende Festnahmen. Der türkische Präsident spricht von „Säuberung“ - Obama und Merkel mahnen rechtsstaatlichen Umgang an.

23.07.2016

Putschversuch in der Türkei: Militärs versuchen, Präsident Erdogan zu stürzen - der wehrt sich. In der größten Stadt des Landes herrscht Chaos.

23.07.2016
Anzeige