Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Welle des Mitgefühls: Flüchtlingsbaby erreicht Italien ohne Eltern
Extra Welle des Mitgefühls: Flüchtlingsbaby erreicht Italien ohne Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 26.05.2016
Anzeige

Rom (dpa) - Ein neun Monate altes Flüchtlingsbaby ist ohne Eltern auf der italienischen Insel Lampedusa angekommen. Die Mutter des aus dem Krisenland Mali stammenden Mädchens sei auf der Überfahrt gestorben, berichtete die Zeitung „La Stampa“. Jetzt ist landesweit eine wahre Welle der Solidarität entbrannt - zahlreiche Familien möchten die kleine „Favour“ adoptieren. Auch der Arzt der Insel, Pietro Bartòlo, ist bereit, das Mädchen in Pflege zu nehmen und hat einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Kleine sei ein wenig unterkühlt und dehydriert gewesen, aber sonst gehe es ihr gut, sagte der Arzt.

Mehr zum Thema

Für Präsident Erdogan kommt eine Reform der Anti-Terror-Gesetze derzeit nicht in Frage. Merkel macht in Istanbul deutlich, dass damit auch der Termin für die EU-Visafreiheit Makulatur ist.

24.05.2016

Rom (dpa) - Internationale Rettungskräfte haben am Dienstag erneut etwa 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet.

25.05.2016

Nach dem Treffen mit Kanzlerin Merkel legt der türkische Präsident nach: Erdogan droht, das Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen platzen zu lassen. Eskaliert die Flüchtlingskrise nun erneut?

01.06.2016
Anzeige