Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Weltstrafgericht ahndet Zerstörung von Kulturerbe in Mali

Den Haag Weltstrafgericht ahndet Zerstörung von Kulturerbe in Mali

Zum ersten Mal hat der internationale Strafgerichtshof einen Dschihadisten für die Zerstörung von Weltkulturerbe schuldig gesprochen.

Den Haag. Zum ersten Mal hat der internationale Strafgerichtshof einen Dschihadisten für die Zerstörung von Weltkulturerbe schuldig gesprochen. Vier Jahre nach der Zerstörung von Jahrhunderte alten religiösen Bauwerken in Timbuktu verurteilte das Gericht Ahmad Al Faqi al Mahdi in Den Haag zu neun Jahren Haft. Er hatte nach Ansicht der Richter die Attacken geleitet und war selbst an der Zerstörung von fünf Monumenten beteiligt. Der etwa 40 Jahre alte Islamist hatte die Tat gestanden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Irgendwo in Norddeutschland: Unter der Beteiligung von Jägern wird Raps geerntet.

Richterin spricht Angeklagten vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei / Traktorfahrer leidet unter bleibenden Schäden / Staatsanwalt legt Revision gegen das Urteil ein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr