Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Weniger Ausschreitungen am 1. Mai
Extra Weniger Ausschreitungen am 1. Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 02.05.2016
Anzeige
Berlin

In Hamburg hat die Polizei am 1. Mai Wasserwerfer gegen linke Demonstranten eingesetzt. Die „Revolutionäre 1. Mai-Demonstration“ wurde so aufgelöst. Am frühen Morgen wurden 20 Menschen vorläufig festgenommen, 21 kamen in Gewahrsam. Insgesamt habe es in diesem Jahr weniger Ausschreitungen gegeben als 2015, sagte ein Sprecher der Hamburger Polizei. In Berlin verliefen die Demonstrationen und Feiern zum 1. Mai hingegen weitgehend friedlich - es kam nur vereinzelt zu Ausschreitungen.

dpa

Mehr zum Thema

Mit fast ausnahmslos friedlichen Protesten ist in Berlin und Hamburg das 1.-Mai-Wochenende eingeläutet worden. In beiden Städten flackerte nur am Rande von linken Demonstrationen vereinzelt Gewalt auf.

01.05.2016

Solidarität zum Tag der Arbeit - das schließt für die Gewerkschaften am 1. Mai auch die Hilfe für Asylbewerber ein. Gleich in mehreren Städten kommt es zu Ausschreitungen, beteiligt sind linke Demonstranten und auch Rechtsextremisten.

02.05.2016

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat bei seinen Kundgebungen am Tag der Arbeit zum Widerstand gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit aufgerufen. Die Demonstrationen zum 1.

01.05.2016
Anzeige